Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom April, 2013 angezeigt.

NOCH MEHR WELPEN IM TIERHEIM

Was ist nur mit den Menschen los? Warum gibt es soviele unverantwortliche Menschen, die Welpen aufziehen und sie ins Tierheim zu geben? In ein paar Tagen kamen soviele verschiedene Welpen ins Tierheim, dass wir hier einen richtigen Kinderhort haben Mit Kindern wie FLUPI

oderTHILO



or BOKO


or ZIVA


oder die kleine MONIQUE



die überall spielen. Trotzdem ist dies keine guter Platz für sie. Sie brauchen ein richtiges Heim.
Wir werden versuchen, ein Zuhause für sie zu finden, aber wir brauchen Hilfe, Hilfe von Menschen, die sich für einen von ihnen intererssieren. Menschen, die ihre Tür für einen von ihnen öffnen, Menschen, die sie mit offenen Armen empfangen, Menschen, die ihr Herz öffnen und sie lieben.

Wir brauchen sie, sie brauchen sie.

RECAL

NELSON

Nelson ist einer der unglücklichen Hunde, die an Leishmaniose erkrankt sind, einer Mittelmeerkrankheit, die durch einen Sandmückenstich übertragen wird. Die Symptome können sowohl äußerlich als innerlich sein, und es kann auch sehr ernst werden. Mittlerweile existieren jedoch verschieden Behandlungsmö- glichkeiten gegen Leishmaniose. Als Nelson ins Tierheim kam, war er noch jünger und stark. Aber dass er auch so nett war, war der Grund, dass wir beschlossen haben, ihn zu retten. Die Behandlung von Leishmaniose ist ziemlich teuer, das Blut muss alle paar Monate getestet werden um den Krankheitsverlauf und das Anschlagen der Medikamente zu kontrollieren. Wir haben uns jedenfalls entschlossen, keine Muhen zu scheuen.

Und all unsere Mühen damals wurden belohnt. Nelson hat eine Familie gefunden. Marisa hat ihm ein neues Zuhause gegeben. Über all die Jahre hat Marisa nie vergessen uns über Nelson zu informieren und uns Bilder zu schicken. Jetzt ist er zwar schon ein "Oldie"…

TABO

Unser Tabo ist adoptiert worden, Wir haben der Podenco World zu danken, die für ihn ein neues Zuhause in Holland gefunden hat.



Hier könnt Ihr ein Foto von ihm sehen, als er noch auf der Strasse mit anderen Hunden lebte.


Wir haben sie alle eingefangen und ins Tierheim gebracht. Die beiden kleinen sind Tommy (Schwarz-weiß) und Jerry (weiß-braun)


Glücklicherweise haben jetzt alle von ihnen ein neues Zuhause gefunden.
Tommy in einem kleinen Dorf nahe Almendralejo, Corte de Peleas.

Jerry lebt in Salamanca.



Und jetzt ist Tabo in Holland.


Wir freuen uns so für alle!

KATZEN

Die meiste Zeit reden wir von Hunden. Zuletzt viele gute Nachrichten von Hunden, die eine Familie gefunden haben. Wie gerne würden wir dasselbe auch von den Katzen erzählen. Gerade haben wir eine wunderschöne und liebe Kätzin, grau, mit wundervollen Augen. Sie ist sehr menschenbezogen und könnte auch mit anderen Tieren, Katzen und Hunden, zusammen leben. Sie ist ruhig und sehr verschmust. Ihr Besitzer hat ein persönliches Problem und kann sich nicht mehr länger um die Katze kümmern. So traurig... Wir haben ihr versprochen, ihren Fall vorzustellen, aber die Lösung liegt nicht in ihrer Hand, sondern in unser aller Hände. Vielleicht findet jemand ein neues Zuhause für sie. Es ist wirklich dringend. Daneben haben wir noch eine Menge kleiner Kitten. Hier ein Foto vom ersten Wurf, aber wir haben noch zwei Würfe mehr. Jetzt sind noch alle bei ihren Mütter, aber wir müssen dringend ein Zuhause für alle finden, damit sie sobald sie ohne ihre Mutter leben können, in eine eigene Familie …

ANUKA

Anuka kam als kleiner Welpe ins Tierheim. Sie blieb weniger als einen Monat bei uns. Sie wurde so schnell adoptiert, weil sie eine wunderschöne liebe kleine Hündin war.

Trotzdem gab es Probleme. Rosa, ihre neue "Mama" kämpfte vom ersten Moment an für sie. Rosa ist einer der Menschen, die wie Engel auf Erden sind.

Anuka hatte eine Gebärmuttervereiterung. Es hört sich unglaublich an, dass sowas einem Welpen passiert, aber ihr passierte es.

Aber das ist noch nicht alles. Anuka hat auch noch chronischen Durchfall. Warum passierte das alles einem einzigen Hund? Soviel Pech?  Aber Rosa hat sie nie aufgegeben.

Wie Ihr seht, ist aus Anuka eine große Lady geworden, immer noch wunderschön.

Sie kann nicht reden, also  kann sie selbst Rosa nicht danken, aber wir können es: Rosa, wir danken Dir so sehr, dass Du sie adoptiert hast, dass Du ihr immer geholfen hast. Tausend Dank. RECAL

DAVINIA

Dieser kleine Hund entwischte uns, gerade als er nach Barcelona reisen sollte. Während wir bei der Transport-Firma MRW waren, hat sie die Leine im Auto durchgebissen. Als wir das Auto öffneten, sprang sie heraus und flüchtete. Sie was sehr nervös und es war unmöglich sie in diesem Moment einzufangen. Wir haben ihr Bild in Facebook veröffentlicht und sämtliche Leute hier in der Stadt haben sie gesucht.
Endlich, nach fast einer Woche, haben wir sie entdeckt. Sie ist sehr nett und süss, sie hatte nur Angst. Sie ist ein guter Hund.
Beim zweiten Mal bei MRW war die Situation entspannte und wir passten auch doppelt auf.
Jetzt ist sie in Barcelona zuhause und hat auch schon eine neue Familie gefunden. Davinia, jetzt hast Du Menschen, die auf Dich acht geben. Viel Glück, Kleine. Genieß Dein neues Leben. Dank LA LLIGA PROTECTORA DE BARCELONA, dank einer neuen Familie. RECAL

WELPEN IM TIERHEIM

Wir haben neue Kinder im Tierheim. Drei schwarze Brüder.
Ihre Mutter hat sie in einem unbewohnten Gebiet bekommen. Ihr könnt das auf den Foto sehen.

Jetzt müssen wir uns beeilen. Jetzt haben wir die Chance ein neues Zuhause zu finden. Das Tierheim ist kein guter Ort um aufzuwachsen.


Aber wir hoffen, dass dies nur für eine kurze Zeit sein wird. Wir hoffen, dass sie bald ein Zuhause finden werden. RECAL

BEN

Ben ist schön, sehr schön. Und er ist liebenswert, sehr liebenswert. Er ist ein toller Junge, Ruhig, kein Kläffer, ein toller Kumpel. Aber wie auch immer, er hatte Pech. Er hatte einen Autounfall. Hier ein Röntgenbild. Er musste untersucht werden, und er hatte Schmerzen während der Genesung. Jetzt hat er andere Schmerzen. Er leidet, dass er nicht adoptiert wird. Warum will ihn niemand? Er weint nach einem Zuhause, nach jemanden, der ihm eine Chance gibt. Er kann soviel Liebe geben. Seht Ihr es in seinen Augen? Ich hoffe, dass er eines Tages seinem Pech auf wiedersehen sagen kann. Wir alle hoffen auf ein Wunder Ben, gib nicht auf. Irgendwann...


RECAL